Meine Kindheit

Wohnort:Kleinstadt (10.000 Einwohner)
Mutter:36 Jahre älter als ich, Hausfrau
Zwanghaft ordentlich, überbesorgt, bevormundend
Hohe Anforderungen
Sehr stark um guten Ruf besorgt (der durch mich geschädigt
werden könnte...)
Starrköpfig, extrem konservativ, nachtragend
Pessimistisch, sehr negative Lebenseinstellung
Aber sehr von sich selbst überzeugt. Nur sie macht alles richtig.
Man konnte ihr noch nie etwas recht machen,
alle anderen waren immer besser als ich -
außer meine Freundinnen - die waren teilweise ganz fürchterlich
Standard-Ansage: "Du bringst mich noch 10 Jahre früher rein ins Grab. Und der/die andere auch. Dann sind es schon 20".
(Sie wird in diesem Jahr 90...)
Vater:36 Jahre älter als ich, 2007 verstorben, Beamter
Humorvoll, gelassen (sonst hätte er es nicht über 50 Jahre mit meiner Mutter ausgehalten, die ihn als "phlegmatisch" bezeichnet und und ihm ständig vorgeworfen hat, dass er alles zu locker nimmt und schampig ist
Wollte immer seine Ruhe haben, deshalb untergeordnet (leider!)
Wäre ohne meine Mutter sicher ziemlich cooler Typ gewesen
Bruder:5 Jahre älter, sehr guter Schüler
Hat seinen Traumberuf ergriffen und berufliche erreicht,
was er wollte. Wurde immer bevorzugt, was meine Eltern
das nie zugeben würden
Erziehung:Autorithäre katholische Erziehung, äußerst restriktiv, viele Verbote
Zitat von mir als Kind: "Nichts darf man !"
Kein eigenes Zimmer, wenig Privatsphäre, viel Kontrolle
Hausarbeit und Ordnung für Mutter wichtiger als Spielen mit mir
Eher isoliert, Kontakt zu anderen Kindern von Mutter häufig verhindert (die könnten die heilige Ordnung durcheinander bringen...)
Wenig Verständnis für meine Probleme, Wünsche oder Bedürfnisse
Stehe ständig im Schatten meines großen Bruders
Schule:Gute Schülerin
Lieblingsfächer: Sprachen, Biologie, Musik
Schlecht in Mathematik, Naturwissenschaften, Sport
Schreibe gerne lange Aufsätze, die oft vorgelesen werden
Halte später auch gerne Referate
Wurde oft gehänselt (heute würde man es Mobbing nennen)
Unfälle:3 Unfälle, die tödlich hätten enden können
Bei Unfall im Sportunterricht zwei Halswirbel angebrochen
Kein Arztbesuch, Schmerzen bei Bodenturnen wurden nicht geduldet,
"Stell dich nicht so an ! Sei nicht so wehleidig !"
Persönlichkeit:Sehr schüchtern, unsicher, ängstlich
Gefühl, immer an allem Schuld zu sein
Bin nicht so geworden, wie meine Mutter mich haben wollte.
Wollte auch nie so werden wie sie
Kindheitstraum:Schriftstellerin werden
Eltern waren natürlich dagegen,
Zitat Mutter: "Die Bücher haben schon andere geschrieben.
Da brauchst du nicht auch noch welche zu schreiben!"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *